Fußballtraining in Achada Furna

Nach dem Vulkan-ausbruch im November 2014 rückte die Ortschaft Achada Furna ins Blickfeld der Öffentlichkeit, weil dort eine zentrale Auffangstation für evakuierte Familien aus der Chã das Caldeiras eingerichtet wurde. Diese Familien und insbesondere ihre Kinder erhalten sehr viel Aufmerksamkeit und die Welle nationaler und internationaler Hilfe in Form von Geld und Hilfsgütern ist groß.

Dies hat einen zunächst wenig beachteten Nebeneffekt: die ortsansässigen Familien und Kinder fühlen sich zunehmend benachteiligt und an den Rand gedrängt, denn die Hilfen tragen fast immer die Aufschrift „für die Opfer der Vulkankatastrophe“.  Die anfänglich große Bereitschaft der einheimischen Bevölkerung, die evakuierten Familien zu integrieren, gerät so ins Wanken, Neid nimmt zu.

Um dem entgegenzuwirken,  haben wir einen Fußballspieler des lokalen Fußballklubs dafür gewinnen können, 3 x wöchentlich ein Kinderfußballtrainig anzubieten, das ausdrücklich allen Kindern zwischen 6 und 12 Jahren offen steht. Für das Training haben wir Hütchen, Bälle und Markierungsleibchen zur Verfügung gestellt und die ersten Erfahrungen zeigen, dass dieses Angebot sowohl von einheimischen wie „Vulkankindern“ begeistert angenommen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.