Carnaval in Mindelo

MandinginhasIn den letzten Tagen funktionierte nicht viel in Mindelo, aber der Carnaval dafür umso mehr. Hier ein Beitrag aus dem Telejournal zum offiziellen Karnevalsumzug.

Der Karneval beginnt am Freitag mit den ersten Animationen und zieht sich über fünf Tage bis zum Nachmittag des folgenden Mittwoch. Alle Institutionen, Kindergärten, Schulen, die Uni, Sportvereine etc. veranstalten Umzüge, auf die man sich lange vorbereitet hat. Neben diesen geplanten Veranstaltungen gibt es spontane happenings und Musikdarbietungen an allen Ecken und Kanten.

Ein Highlight ist der nächtliche Umzug der Sambaschule Samba Tropical. Viele Besucher kommen aus Übersee und geben ein Heidengeld für Kostüme aus, nur um beim defile dabei sein zu können. Es ist einfach eine große Ehre und der Traum vieler Mindelenser. Einige jüngere Frauen haben allerdings auf eine Kostümierung komplett verzichtet und diesen Mangel durch eine Ganzkörperbemalung ausgeglichen.


Die Auflösung läßt sich im Video einstellen

Wem es am nötigen Kleingeld gebricht, dem bietet sich eine interessante Alternative: er wird Mendinga. Dieser beschmiert sich mit Ruß oder Schlamm, dekoriert sich mit einem Rinderschädel, parfümiert sich mit stinkigem Fisch und gebärdet sich zügellos.

Und wer – wie ich – glaubt, am Mittwoch sei dann alles vorbei, der hat sich schwer getäuscht. Heute, am Sonntag danach, wälzt sich wieder eine riesige Menschenmenge durch die Straßen und die Stadt vibriert im Rhythmus der Trommelgruppen und Karnevalsschlager. Wie ich erfahre, ist dies die „Beerdigung des Karneval“ und keinesfalls die letzte.

Dieser Beitrag wurde unter Fogos Kinder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.